Fantasie

Leak in the system 2

 

92. - Leak in the system 2

 


Abstraktum 7

 

 


Transparenz 13

 

 


Golden ice 1

 

 


Leak in the system 1

 

88. - Leak in the system

 


COLLAPSE 3

 

87. - COLLAPSE 3

 


COLLAPSE 2

 

86. - COLLAPSE 2

 


COLLAPSE 1

 

85. - COLLAPSE 1

 


Mixed realities 3

 

83. - Mixed realities 3

 


Mixed realities 2

 

 


Mixed realities 1

 

 


Structura IV

 

 

Jeder schafft sich unbewußt die Umwelt, die Probleme, die Situationen und Zwangslagen, die seiner innerseelischen Struktur und deren Entwicklung entsprechen, die seinem persönlichen Weg gemäß sind und die er zur Bewusstwerdung seines eigenen Selbst braucht.

Hermann Meyer wurde am 8. März 1947 um 4:10 Uhr
in Prien am Chiemsee geboren.

Hermann Meyer ist Partnerschafts- und Schicksalsforscher. Nach dem Studium der Psychologie und Naturheilkunde widmete er sich der psychosomatischen Forschung und war lange Vorstandsmitglied von IPSE (Psychosomatisches Forschungszentrum).
Heute leitet er in München das Institut für psychologische Astrologie, gibt Einzel- und Gruppenberatungen, bietet Ausbildungen an und hält regelmäßige Wochenendeseminare in verschiedenen Städten Deutschlands (München, Stuttgart, Köln etc.) sowie in Österreich und der Schweiz zum Thema Partnerschaft und Persönlichkeitsentfaltung.

Er war wie Thorwald Dethlefsen und Nicolaus Klein in den Siebzigern in München Schüler von Wolfgang Döbereiner.

Hermann Meyer ist Ehrenmitglied des Deutschen Astrologen-Verbandes


FAIRYTALE FOREST 2

 

 


VISITORS 4

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 


VISITORS 3

 

78-visitors-3

 


Intoxication

 

77. - Intoxication

 

Damit es Kunst gibt,
damit es irgend ein ästhetisches Thun und Schauen gibt,
dazu ist eine physiologische Vorbedingung unumgänglich:
Der Rausch.

FRIEDRICH WILHELM NIETZSCHE


VENUS

 

76. - VENUS

 

Schönheit: Das Genie der Materie.

CHRISTIAN FRIEDRICH HEBBEL
(1813 – 1863),
deutscher Dramatiker und Lyriker.


DREAM SCRAPS 11

 

75. - DREAM SCRAPS 11

 


DREAM SCRAPS 10

 

74. - DREAM SCRAPS 10

 

Der Traum ist der beste Beweis dafür,
dass wir nicht so fest in unsere Haut eingeschlossen sind,
als es scheint.

FRIEDRICH HEBBEL
(* 18. März 1813 in Wesselburen, Dithmarschen; † 13. Dezember 1863 in Wien),
war ein deutscher Dramatiker und Lyriker. Sein Pseudonym in der Jugend war Dr. J. F. Franz.


It is happening now

 

73. - It is happening now

 

Genaugenommen leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart,
die meisten bereiten sich gerade vor,
demnächst zu leben.

JONATHAN SWIFT

(* 30. November 1667 in Dublin, Königreich Irland; † 19. Oktober 1745 in Dublin),
war ein anglo-irischer Schriftsteller und Satiriker der frühen Aufklärung.


Gefühlswelten 1

 

72. - Gefühlswelten 1

 

Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.

FRIEDL BEUTELROCK
(* 6. Mai 1889; † 1958),
war eine deutsche Schriftstellerin.
Beutelrock verfasste mehrere Aphorismensammlungen,
die heute gerne auf Kalenderblättern zitiert werden.


Pressed together

 

71. - Pressed together

 

Der Mensch ist frei geboren, und überall liegt er in Ketten.

JEAN – JACQUES ROUSSEAU
(* 28. Juni 1712 in Genf; † 2. Juli 1778 in Ermenonville bei Paris),
war ein französischsprachiger Genfer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge, Naturforscher und Komponist der Aufklärung.


THE IMPACT V

 

70. - THE IMPACT V

 


DREAMSCAPE

 

69. - DREAMSCAPE

 

Die Welt wird Traum, der Traum wird Welt!

NOVALIS
(1772 – 1801),
eigentlich Georg Philipp Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg, deutscher Lyriker.


A breath of bleakness 4

 

68. - A breath of bleakness 4

 


VISITORS 2

 

67. - VISITORS 2

 


THE IMPACT V

 

66. - THE IMPACT V

 

„Kleinigkeiten entfernen Menschen voneinander.
Katastrophen bringen sie einander näher.“

LEOPOLD KOCH


THE SUCTION 3

 

65. - THE SUCTION 3

 


Interitus

 

64. - Interitus

 


THE RIDDLE II

 

63. - THE RIDDLE II

 


Abstraktum 5

 

740. - Abstraktum 5

 


FIGHT OF THE DRAGONS

 

61. - FIGHT OF THE DRAGONS

 

„Unsere größten Ängste sind die Drachen, die unsere tiefsten Schätze bewahren.“

RAINER MARIA RILKE


WRONG WORLD

 

60. - WRONG WORLD 1

 

Wir haben größere Häuser, aber kleinere Familien;
Mehr Arbeitserleichterungen, aber weniger Zeit.

Wir haben mehr akademische Titel, aber weniger Verstand;
mehr Wissen, aber weniger Urteilsvermögen;
mehr Fachleute, aber mehr Probleme;
mehr Arzneien, aber weniger Gesundheit.

Wir haben es bis zum Mond und zurück geschafft;
Aber es fällt uns schwer, die Straße zu überqueren,
um den neuen Nachbarn kennenzulernen.

Wir bauen immer mehr Computer, um immer mehr Informationen zu speichern
und immer mehr Kopien zu produzieren, aber wir sprechen immer weniger miteinander.

Während wir auf die Quantität setzen, wird die Qualität immer knapper.

Wir leben in Zeiten der schnellen Küche und der langsamen Verdauung;
der großgewachsenen Menschen und der kleinwüchsigen Charaktere;
der satten Gewinne und der verkümmerten Beziehungen.

Es ist eine Zeit, in der viel im Fenster steht – und nichts im Zimmer.

Der 14. DALAI Lama


A breath of bleakness 3

 

59. - A breath of bleakness 3

 

Ein herzloser Verstand
ist schlimmer als ein verstandloses Herz.

ANKE MAGGAUER – KIRSCHE
(*1948),
ist eine deutsche Lyrikerin,
Aphoristikerin und ehemalige
Betagtenbetreuerin in der Schweiz.


TORN

 

58. - TORN

 

Aber nicht das Leben, das sich vor dem Tode scheut und von der Verwüstung rein bewahrt, sondern das ihn erträgt und in ihm sich erhält, ist das Leben des Geistes. Er gewinnt seine Wahrheit nur, indem er in der absoluten Zerrissenheit sich selbst findet. Diese Macht ist er nicht als das Positive, welches von dem Negativen wegsieht, wie wenn wir von etwas sagen, dies ist nichts oder falsch, und nun, davon weg zu irgend etwas anderem übergehen; sondern er ist diese Macht nur, indem er dem Negativen ins Auge schaut, bei ihm verweilt. Dieses Verweilen ist die Zauberkraft, die es in das Sein umkehrt.

G.W.F. Hegel – Phänomenologie des Geistes
GEORG WILHELM FRIEDRICH HEGEL
(* 27. August 1770 in Stuttgart; † 14. November 1831 in Berlin),
war ein deutscher Philosoph, der als wichtigster Vertreter des deutschen Idealismus gilt.


DREAM SCRAPS 9

 

57. - DREAM SCRAPS 9

 


INTRUDERS 5

 

56. - INTRUDERS 5

 


Brainstorm 2

 

55. - Brainstorm 2

 


WHAT IS IT? 4

 

54. - WHAT IS IT 4

 


FAIRYTALE FOREST 1

 

53. - FAIRYTALE FOREST

 

Jeder Mensch ist aus einem anderen Holz geschnitzt, und doch stammen wir alle aus
ein und demselben Wald.

ERNST FERSTL
(* 19. Februar 1955 in Neunkirchen in Niederösterreich) ist ein österreichischer Lehrer und Schriftsteller. Unter anderem stammen von ihm die sogenannten Wegweiser, aber auch die Texte Durchblick und Zurufe.

Menschen verschiedener Nationalität, die sich im Denken und Fühlen gleichen, sind
wie ein Wald aus riesigen Bäumen: Jeder Stamm steht für sich, aber ihre Wurzeln
vereinigen und ihre Kronen verflechten sich.
Sie sind an ihrem tiefsten und an ihrem
höchsten Punkt verbunden.

UNBEKANNT


THE REVERSAL OF THE WORLD

 

52. - THE REVERSAL OF THE WORLD

 


VIBRATION

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

An dieser Stelle ist es wichtig, zu begreifen, dass Liebe, im wahren Sinn des Wortes, kein Gefühl ist. Sie ist die höchste oder vollkommenste Vibrationsfrequenz, auf der wir uns selbst einzustellen vermögen.

NAMUA RAHESHA – Der Kreis und die Schlange


LIGHTNING THOUGHTS

 

50. - LIGHTNING THOUGHTS

 

„Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“

GEORG CHRISTOPH LICHTENBERG
(* 1. Juli 1742 in Ober-Ramstadt bei Darmstadt; † 24. Februar 1799 in Göttingen) war ein Mathematiker und der erste deutsche Professor für Experimentalphysik. Lichtenberg gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus.


A breath of bleakness 1

 

49. - A breath of bleakness 1

 

Gefühlskälte beruht auf einer Überaktivität des Kopfes und einer Unterfunktion des Herzens.

IRINA RAUTHMANN(*1958),
deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin


Renovation of the structure

 

48. - Renovation of the structure

 

„Gesellschaftliche Veränderung fängt immer mit Außenseitern an, die spüren, was notwendig ist.“

ROBERT JUNGK
(* 11. Mai 1913 in Berlin; † 14. Juli 1994 in Salzburg; eigentlich Robert Baum) war ein Publizist, Journalist und einer der ersten Zukunftsforscher. 1986 war Jungk Empfänger des Right Livelihood Award.


THE IMPACT IV

 

47. - THE IMPACT 4

 


SPACE GARDEN

 

46. - SPACE GARDEN

 

Der stille Garten

Wie gefangen liegt die Sonne
Hier in meinem kleinen Garten,
Wo zu immer neuer Wonne
Tausend Wunder auf mich warten.

Fühle von der Welt da draußen
Nichts mehr hinter seiner Türe,
Lass die Stürme all‘ verbrausen;
Keiner, der ans Herz mir rühre.

Nur den Mond noch und die Sterne
Laß ich in den Garten sehen,
Und so darf ich in die Ferne
Lauter goldne Wege gehen.

KARL ERNST KNODT
(1856 – 1917), deutscher Dichter


THE SUCTION

 

45. - THE SUCTION

 


DREAM SCRAPS 7

 

43. - DREAM SCRAPS 7

 

„Mich dünkt der Traum eine Schutzwehr gegen die Regelmäßigkeit und Gewöhnlichkeit des Lebens, eine freie Erholung der gebundenen Phantasie wo sie … die beständige Ernsthaftigkeit des Erwachsenen Menschen durch ein fröhliches Kinderspiel unterbricht. Ohne die Träume würden wir gewiss früher alt.“

NOVALIS
(1772 – 1801),
eigentlich Georg Philipp Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg, deutscher Lyriker


TIME MACHINE 2

 

42. - TIME MACHINE 2

 

„Zeit haben nur diejenigen, die es zu nichts gebracht haben. Und damit haben sie es weitergebracht als alle anderen.“

GIOVANNINO GUARESCHI
Giovannino Oliviero Giuseppe Guareschi (* 1. Mai 1908 in Fontanelle di Roccabianca, Italien; † 22. Juli 1968 in Cervia) war ein italienischer Journalist, Karikaturist und Schriftsteller, der auch als Werbezeichner, Lehrer und Pförtner arbeitete. Bekannt wurde er vor allem durch seine Geschichten über Don Camillo und Peppone.


Abstraktum 4

 

41. - ABSTRACTUM 4

 


INTRUDERS 4

 

40. - INTRUDERS 4

 


Transparenz 9

 

39. - Transparenz 9

 


Transparenz 8

 

38. - Transparenz 8

 


Transparenz 7

 

37. - Transparenz 7

 


Transparenz 6

 

36. - Transparenz 6

 


Transparenz 5

 

35. - Transparenz 5

 


Transparenz 3

 

34. -Transparenz 3

 


Transparenz 2

 

33. - Transparenz 2

 


Transparenz 1

 

32. - Transparenz 1

 


ACTION IN SPACE

 

31. - ACTION IN SPACE

 


INTRUDERS 3

 

30. - INTRUDERS 3

 


THE IMPACT III

 

551. - THE IMPACT III 1

 

„Früher war die Naturwissenschaft ein Mittel zur Abwendung von Naturkatastrophen. Heute zur Anwendung. “

JEANNINE LUCZAK (Dr. phil. Jeannine Luczak-Wild)
*1938 in Basel
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin


THE IMPACT II

 

28. - THE IMPACT II

 

„Jedes Atom unseres Körpers besteht aus Elementen, die bei der Explosion eines Sternes entstanden und in den Raum geschleudert wurden. Wir sind Sternenstaub.“

EBERHARD SENS – Am Fluss des Heraklit


DREAM SCRAPS 4

 

27. - DREAM SCRAPS 4

 

„Alles was man vergessen hat, schreit im Traum um Hilfe.‘‘

ELIAS CANETTI
(* 25. Juli 1905 in Russe, Bulgarien; † 14. August 1994 in Zürich),
war ein Schriftsteller und Aphoristiker deutscher Sprache und Literatur-Nobelpreisträger 1981.


TIME MACHINE 1

 

26. - TIME MACHINE 1

 

„Wenn die Zeit kommt, in der man könnte,
ist die vorüber, in der man kann.“

MARIE FREIFRAU VON EBNER – ESCHENBACH
(1830 – 1916)
Österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin.


DREAM SCRAPS 3

 

25. - DREAM SCRAPS 3

 

„Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.“

SALVADOR DALI
(* 11. Mai 1904 in Figueres, Girona, Katalonien; † 23. Januar 1989 Ebenda)


Kampf der Strukturen

 

24. - Kampf der Strukturen

 


Breakthrough of light 9

 

471. - Breakthrough of light 9...extrudiert klein 1

 

„Am dunklen Himmel leuchtet das Licht am hellsten.“

ANDREAS TENZER
(geb.. 03.04.1989)


BLUE MOON

 

463. - BLUE MOON umkehr. klein 1

 

Am 20. Juli 1969 begann nicht ein neues Zeitalter, sondern der Versuch, sich aus dem unbewältigten 20. Jahrhundert in den Himmel wegzustehlen. Nicht die menschliche Vernunft wurde bestätigt, sondern deren Ohnmacht. Es ist leichter, auf den Mond zu fliegen, als mit anderen Rassen friedlich zusammenzuleben, leichter als eine wirkliche Demokratie und einen wirklichen Sozialismus durchzuführen, leichter als den Hunger und die Unwissenheit zu besiegen.

FRIEDRICH DÜRRENMATT
(* 5. Januar 1921 in Konolfingen; † 14. Dezember 1990 in Neuenburg) war ein Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler.


RED SUN

 

462. - RED SUN klein 1

 

„Wäre niemand mehr, der liebte, die Sonne würde erlöschen.“

VICTOR HUGO – Die Elenden
(* 26. Februar 1802 in Besançon; † 22. Mai 1885 in Paris) war ein französischer Schriftsteller.


DROP OF BLOOD

 

461. - DROP OF BLOOD klein 1

 

„Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut soll immer wieder mit Blut abgewaschen werden.“

BERTHA VON SUTTNER
Bertha Sophia Felicita Baronin von Suttner (* 9. Juni 1843 in Prag, geborene Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau; † 21. Juni 1914 in Wien; Pseudonyme: B. Oulot, Jemand) war eine österreichische Pazifistin, Friedensforscherin und Schriftstellerin, die 1905 als erste weibliche Preisträgerin mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.


Abstraktum 2

 

19. - Abstractum 2

 


Abstraktum 1

 

18. - Abstraktum 1

 

«Es gibt keine abstrakte Kunst. Man muß immer mit etwas beginnen. Nachher kann man alle Spuren des wirklichen entfernen. Dann besteht ohnehin keine Gefahr mehr, weil die Idee des Dinges inzwischen ein unauslöschliches Zeichen hinterlassen hat.»

PABLO PICASSO
(* 25. Oktober 1881 in Málaga, Spanien; † 8. April 1973 in Mougins, Frankreich)


MEETING OF ELEMENTS

 

17. - MEETING OF ELEMENTS

 

Spiel der Elemente

Wolken ziehen rastlos weiter,
an des Himmels weitem Feld.
Ahnungslos und ohne Sorge,
blicken sie auf diese Welt.
Einsam steht das Heer der Sterne,
eisgebannt am Firmament.
Klaglos scheint des Raumes Stille.
Weh, dem der Verzweiflung kennt!
Regungslos der weiße Nebel,
kalt und starr, wie eine Wand,
hüllt uns ein in das Vergessen,
hoffnungslos und ausgebrannt.
Regentropfen fall´n hernieder,
auf der Erde karges Land.
Salzgetränkt, wie ein paar Tränen,
streifen sie den heißen Sand.
Sonnenglanz der Herrlichkeiten,
übermalt manch krankes Bild.
Sinnentleert und ohne Worte,
strahlt der Götter letztes Schild.
Und der Mensch, des Schöpfers Krone,
fühlt die Angst und spürt die Not.
Denn im Spiel der Elemente,
wartet gnadenlos der Tod.

HANS JÜRGEN KATZER, 2001


DREAM SCRAPS 2

 

444. - DREAM SCRAPS 2 (RGB) klein 1

 

„Nur was wir träumen, sind wir wirklich, denn alles übrige gehört, weil es verwirklicht ist, der Welt und allen Menschen.‘‘

FERNANDO PESSOA
(* 13. Juni 1888 in Lissabon; † 30. November 1935 ebenda), eigentlich Fernando António Nogueira de Seabra Pessoa, war ein portugiesischer Dichter, Schriftsteller, Angestellter eines Handelshauses und Geisteswissenschaftler.


THE IMPACT I

 

440. - THE IMPACT I (RGB) klein 1

 

„Wenn das, was im Paradies zerstört worden sein soll, zerstörbar war, dann war es nicht entscheidend; war es aber unzerstörbar, dann leben wir in einem falschen Glauben.“

FRANZ KAFKA
(* 3. Juli 1883 in Prag, Österreich-Ungarn; † 3. Juni 1924 in Klosterneuburg-Kierling, Österreich; selten auch tschechisch František Kafka)


Die Erschütterung der alten Struktur

 

437. - Die Erschütterung der alten Struktur (RGB) klein 1

 

„Die kleinste Bewegung ist für die ganze Natur von Bedeutung; das ganze Meer verändert sich, wenn ein Stein hineingeworfen wird.‘‘

BLAISE PASCAL
(* 19. Juni 1623 in Clermont-Ferrand; † 19. August 1662 in Paris) war ein französischer Mathematiker, Physiker, Literat und christlicher Philosoph.


Alte Struktur

 

436. - Alte Struktur (RGB) klein 1

 

„Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.‘‘

GUSTAV HEINEMANN
(* 23. Juli 1899 in Schwelm; † 7. Juli 1976 in Essen)


The imaginary world V

 

12. - The imaginary world V

 

Gefühle eröffnen Wege, die vorher nicht angelegt waren. Träume weisen Wege, die vorher nicht wahrnehmbar waren. Phantasien ebnen Wege, die vorher nicht gangbar schienen. Herzenswünsche bringen auf den Weg. Wer mit dem stärksten aller Gefühle geht, überwindet jedes Hindernis.

CARSTEN ROSSOW


Structura II a

 

429. - Structura II a (RGB) klein 1

 

„Das, was wir zu verlieren fürchten, wenn der Tod eintritt, ist die Struktur, die das Denken als „Ich“ aufgebaut hat, die Form, der Name und die Gebundenheit an die Form und an diesen Namen.“

KRISHNAMURTI
(* 12. Mai 1895 in Madanapalle, Indien ; † 17. Februar 1986 Ojai, Kalifornien)
war ein indischer Philosoph, Autor, Theosoph und spiritueller Lehrer.


MINDSTORM 1

 

427. - MINDSTORM (RGB) klein 1

 

„Was dich mitnimmt bringt dich weiter.“

HENNING SABO
(*1959), deutscher Dichter, Lektor, Mystiker und spiritueller Lehrer, zahlreicher und tiefsinniger Aphorismen


CAPTURED HEART

 

09 - CAPTURED HEART

 

Der Mensch ist alle Dinge
Der Mensch ist alle Ding‘: Ist’s, daß ihm eins gebricht,
so kennet er fürwahr sein‘ Reichtum nicht.
Dein Kerker bist du selbst
Die Welt, die hält dich nicht, du selber bist die Welt,
die dich in dir mit dir so stark gefangenhält.
Die Unruh‘ kommt von dir
Nichts ist, das dich bewegt, du selber bist das Rad,
das aus sich selbsten läuft und keine Ruhe hat.

FRIEDRICH VON SPEE – aus dem „Cherubinischen Wandersmann“
(* 25. Februar 1591 in Kaiserswerth bei Düsseldorf; † 7. August 1635 in Trier)
war ein deutscher Jesuit. Er wurde berühmt als Kritiker der Hexenprozesse,
aber auch als Kirchenlieddichter.
Das Erzbistum Köln führt ihn als heiligmäßige Person.


DREAM SCRAPS 1

 

424. - DREAM SCRAPS 1 (RGB) klein 1

 

„Die Kunst des Träumens ist schwer, denn sie ist eine Kunst der Passivität, in der wir unser Bemühen darauf konzentrieren, uns nicht zu bemühen.‘‘

FERNANDO PESSOA
(* 13. Juni 1888 in Lissabon; † 30. November 1935 ebenda),
eigentlich Fernando António Nogueira de Seabra Pessoa,
war ein portugiesischer Dichter, Schriftsteller, Angestellter eines Handelshauses
und Geisteswissenschaftler.


Structura I

 

411. - Structura I 1

 

„Es sind die gleichen ordnenden Kräfte, die die Natur in allen ihren Formen gebildet haben und die für die Struktur unserer Seele, also auch unseres Denkvermögens verantwortlich sind.“

WERNER HEISENBERG – Der Teil und das Ganze
(* 5. Dezember 1901 in Würzburg; † 1. Februar 1976 in München)
war ein deutscher Wissenschaftler und Nobelpreisträger,
der zu den bedeutendsten Physikern des 20. Jahrhunderts zählt.


The imaginary world II

 

408. - The imaginary world II (RGB) klein 1

 

Phantasie ist nicht Ausflucht. Denn sich etwas vorstellen, heißt, eine Welt bauen, eine Welt erschaffen.

EUGÈNE IONESCO
(* 26. November 1909 in Slatina, Rumänien als Eugen Ionescu; † 28. März 1994 in Paris) war ein französisch-rumänischer Autor. Er gilt als bedeutendster französischer Dramatiker der Nachkriegsjahrzehnte und als ein führender Vertreter des absurden Theaters. Ab den 80er Jahren trat Ionesco auch als Maler hervor.


The imaginary world I

 

407. - The imaginary world I (RGB) klein 1

 

„Wenn eine Tür des Glücks sich schließt, öffnet sich eine andere, aber oft starren wir solange auf die geschlossene Türe, dass wir die, die sich uns geöffnet hat, nicht sehen.“

HELEN KELLER
(* 27. Juni 1880 in Tuscumbia, Alabama; † 1. Juni 1968 in Easton, Connecticut)
war eine taubblinde amerikanische Schriftstellerin.


OUT OF THE DARK 12

 

361. - OUT OF THE DARK 12 1

 

“Mit stärkstem Licht kann man die Welt auflösen. Vor schwachen Augen wird sie fest, vor noch schwächeren bekommt sie Fäuste, vor noch schwächeren wird sie schamhaft und zerschmettert den, der sie anzuschauen wagt.”

FRANZ KAFKA (03.07.1883 – 03.06.1924)


BLUE DREAM 2

 

473. - BLUE DREAM 2 nachb. klein 1

 

„Der Traum ist der beste Beweis dafür, dass wir nicht so fest in unsere Haut eingeschlossen sind, als es scheint.“

FRIEDRICH HEBBEL
(* 18. März 1813 in Wesselburen, Dithmarschen; † 13. Dezember 1863 in Wien)


BLUE DREAM 1

 

02. - BLUE DREAM 1

 

Ihr aber seht und sagt: Warum? Aber ich träume und sage: Warum nicht?

George Bernard Shaw (26.07.1856 – 02.11.1950)


OUT OF THE DARK 9

 

01. - OUT OF THE DARK 9

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *